Die Fischerei

Die Fischerei

Unser Hauptteich ist ca. 10ha groß. Die Tiefe variiert von 2m im Süden bis zu ca. 3m im Norden am Dammbereich. Der Grund des Teiches ist mit einer dünnen Schlammschicht bedeckt, wobei das Ufer mit Schilf und ähnlichen Uferpflanzen bewachsen ist.

Der Teich ist rechteckig und hat mittig am westlichen Ufer eine kleine Bucht. Mit 200 m Breite und 500 m Länge, stehen den Anglern 44 komfortable Angelplätze mit Unterstellmöglichkeit zur Verfügung. Campingwagen und Sommerhäuser gibt es auch zu mieten.

Im Angelgebiet kann man am meisten außer anderen Fischarten Karpfen und Graskarpfen angeln, welche bis zu 30kg schwer sind.

Im Hintergrund

Im Hintergrund des Angelgebietes gibt es zwei große Grünflächenparkplätze, sowie Duschen mit heißem Wasser und Toiletten. Die meisten Angelplätze sind mit einem Campinganhänger oder einem Sommerhaus ausgestattet. Andere haben wiederum eine Holzhütte die sie vor Wind und Wetter schützen soll. An jedem Angelplatz sind Tische und Bänke aufgestellt. Bei jeweiligem Bedarf kann auch auf der Angelstelle gezeltet werden. Es besteht die Möglichkeit sich einen Grill, Transport für die Angelutensilien oder nach Bedarf sogar eine Karpfenmatte auszuleihen. Während der Saison die vom frühen Frühling bis in den späten Herbst hineinreicht ist das Angelgebiet 24Std. geöffnet.

Das kommerzielle Angelgebiet in Jaroslawki ist ca.10 km von dem Ort Maszewo entfernt und liegt in der Pommerischen Provinz – 26 km von Stargard und 12km von Goleniow entfernt, wo sie auch den Wegweiser zu unserem Angelgebiet sehen können. Dem Wegweiser gefolgt, erreichen sie das Dorf Jaroslawki, wo sich in 300m Entfernung der nächste Wegweiser befindet und sie nun nach rechts abbiegen sollten. Nach 200m sind sie am Ziel und sehen das Angelgebiet.

Geschichte

Hier begann alles im Jahr 1998, wo vorher die Einheimischen der Kommune Graß mähten und Stroh sammelten entstand aus dem natürlichen Becken der erste Teich. Während der Umstrukturierung der Landwirtschaftlichen Flächen wurden auf der südlichen sowie der nördlichen Seite des Ufers die Dämme aufgeschüttet und somit die natürlichen Ufer erhöht. Mit dem steigernden bedarf an der Fischzucht entstand mit Begeisterung und willen die Teichanlage. Vor Jahrzehnten wurden in dem Gebiet Erdproben entnommen und gefunden wurde eine paar Meter dicke Torfschicht und darunter duzende von Metern dicke Kreideschicht.

Die Geschichte des Anglergebiets in der Form wie wir sie kennen beginnt im Jahr 1998. Unter dem Druck, der Beeinflussung und der Überredenskraft von Bekannten und Angelfans, sowie der vorzüglichen Lage des Angelgebietes im Land, fiel die Entscheidung der Umwandlung der Zuchtanlage in ein Angelgebiet.

Bevor wir das Angelgebiet eröffneten vorbereiteten wir uns, in dem wir Fische aus den eigenen Zuchtbeständen nutzten. Wir ließen mehrere Tonnen Karpfen und Graskarpfen die bis zu 10 kg schwer waren, einfach in den Teichen. Mit der Zeit haben wir uns bemüht jedes Jahr größere Fische von außerhalb der Anlage zu erwerben und diese dann in unseren Gewässern auszusetzen. Seit dem werden Fischbestände mit vielen großen Fischen bestückt.

Im Jahr 2007 scheuten wir keine Kosten und setzten 3 Tonnen sechs bis elf Kilogramm schwere Karpfen und Graskarpfen aus um unser Angelgebiet noch attraktiver zu gestalten. Im August des gleichen Jahres setzten wir die schon früher erworbenen bis zu 30 kg schweren Karpfen und Graskarpfen in den kleineren Teichen zur Quarantäne gehalten wurden aus. Mitte Dezember 2008 setzten wir die nächsten 3 Tonnen von 8 bis 18 kg schweren Karpfen aus. Auf regelmäßiger Basis setzen wir frische Fischbestände aus, da wir in den nächsten Jahren vorhaben unsere Fischbestände zu vergrößern um in der Bewertung bei polnischen und internationalen Anglern aufzusteigen. Unser Ziel ist es, unser Angelgebiet am attraktivsten in Polen und in ganz Europa zu gestalten und uns den Ruf zu verschaffen das bei uns die größten Fische schwimmen.

View the embedded image gallery online at:
http://jaroslawki.pl/de/fischerei.html#sigFreeId9f299df4d0